15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske
Jung & Alt Oma Erni & Enkelin Anne - 15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Lernen
  • Beitrags-Kommentare:6 Kommentare

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske

30.05.2020

Oma Erni

Jung & Alt Oma Erni auf einen Blick - 15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske
Oma Erni

Oma Erni auf einen Blick

Name: Erni
Alter: 83
Anzahl der Enkel: 2
Hobbies: Lesen, Gartenarbeit, Spazieren gehen,
Rätsel raten, Computer spielen
Lieblingstier: Pferde, aber nur von Weitem
Lieblingsspiel: Phase 10

Das Tragen von Mundschutzmasken ist in der aktuellen Lage in vielen alltäglichen Situationen Pflicht. Das Nähen von sogenannten Mund-und-Nase-Masken oder auch Behelfsmasken* hilft dabei, den Engpass an Mundschutzmasken zu überwinden. Oma Erni ist eine von vielen fleißige NäherInnen dieser Masken und mittlerweile zur Expertin auf dem Gebiet geworden. Zusammen mit Jung & Alt führt sie dich in 15 Schritten zu deiner eigenen selbstgenähten Behelfsmaske.

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Dauer

1 Stunde

Deine Skills

Nähen

*Info: Besonders aus gesundheitlichen und rechtlichen Gründen ist hierbei zu vermerken, dass es sich bei diesen Schutzmasken um einfache Behelfsmasken oder auch Mund-und-Nase-Masken handelt. Diese haben dementsprechend keinen speziellen Filter. Wichtig: Behelfsmasken schützen NICHT vor dem aktuellen Virus. Trotzdem sind sie sehr nützlich und unglaublich wichtig, weil sie andere vor dem Virus schützen können, wenn derjenige, der die Maske trägt selbst krank ist, da z.B. beim Niesen weniger Tröpfchen in die Luft gelangen.

Welchen Stoff muss man benutzen?

Für die Herstellung der Behelfsmaske empfiehlt Oma Erni einen weichen Stoff aus zum Beispiel Baumwolle oder Leinen, der nicht steif ist. Denn er soll angenehm zu tragen sein. In ihrem Beispiel verwendet sie eine alte Baumwollbluse, die sie nicht mehr benötigt und ein Leinentuch für das Innenfutter der Maske. Ein Stoff reicht aber vollkommen aus. Trotzdem solltest du einen Stoff wählen, der gleichzeitig auch robust ist, denn die Maske muss auch waschmaschinentauglich sein.

Oma Ernis Tipp

Empfehlenswert ist es, die Behelfsmaske regelmäßig bei ca. 60 Grad zu waschen, um die Maske ausreichend zu reinigen. Auch wenn in vielen Stoffteilen die Pflege-empfehlung von 30-40 Grad ausgesprochen wird, sind die Stoffe oft auch bei höheren Temperaturen waschbar.

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske

1. Schritt

Lade dir als erstes Oma Ernis Lieblings-Schnittmuster der Behelfsmaske von Jung & Alt herunter und schneide anschließend die beiden Schnittmuster aus.

Download: Oma Ernis Lieblings-Muster der Behelfsmaske

2. Schritt

Breite als nächstes den Stoff auf einer Fläche aus, auf der du problemlos arbeiten kannst, um anschließend das erste Musterteil auf den Stoff aufzulegen.

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 2
Das Muster auf den Stoff auflegen

Oma Ernis Tipp

Falls du Stecknadeln zuhause haben solltest, stecke das Muster mit den Nadeln an deinem Stoff fest, damit es beim Ausschneiden nicht verrutscht.

3. Schritt

Nachdem du das Musterteil der Behelfsmaske auf dem Stoff mit den Stecknadeln befestigt hast, beginnst du den Stoff entlang des Musters auszuschneiden.

Oma Ernis Tipp

Verwende eine gute Schere, sie wird dir das Leben leichter machen beim Stoff-Schneiden.

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 3
Schneide den Stoff entlange des Musters aus

4. Schritt

Nachdem du das erste Maskenteil aus dem Stoff geschnitten hast machst du das Gleiche mit dem anderen ausgedruckten Schnittmuster. Insgesamt brauchst du vier ausgeschnittene Stoffteile. Das bedeutet die beiden Schnittmuster müssen jeweils zwei Mal benutzt werden, sodass man am Ende vier Maskenteile aus Stoff erhält (zwei Außenseiten und zwei Teile für das Innenfutter).

WICHTIG

Dabei müssen je 2 als “Paar” gegengleich sein!

Oma Ernis Tipp

Oma Erni verwendet zwei verschiedene Stoffe: eine Baumwollbluse für die beiden sichtbaren Maskenteile außen und ein Leinentuch für die beiden Innenteile, das sogenannte Innenfutter. Du kannst aber gerne den selben Stoff für alle vier Teile verwenden. Das macht keinen Unterschied. Oma Erni hat sich für ein dünnes Leinentuch als Innenseite entschieden.

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 4
Die ersten beiden ausgeschnittenen
15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 4.2
Maskenteile der Außenseite

5. Schritt

Nun hast du vier Ausschnitte und als nächstes heißt es: Ran an die Nähmaschine! Als erstes werden nun die Rundungen der beiden Masken-Außenteile mit Stecknadeln zusammengesteckt – beides auf die linke Seite des Stoffes gedreht (siehe Bild links) – und dann zusammengenäht. Drehst du danach die zusammengenähten Maskenteile wieder auf rechts, hast du eine perfekte Außennaht (siehe Bild rechts).

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 5.1
Linke Seite der beiden Teile
15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 5.2
Rechte Seite der beiden Teile mit Außennaht

6. Schritt

Die Nahtzugabe, damit ist der überstehende Stoff an der Naht gemeint, solltest du entlang der Rundung etwas zurückschneiden. Das geht gut mit einer Zackenschere. Solltest du keine Zackenschere haben, versuche die Zugabe nach außen zu streichen, damit sie später keine Hubbel abbildet.

7. Schritt

Schritt 5. und 6. solltest du nun für das Innenteil der Behelfsmaske 1:1 wiederholen.

8. Schritt

Anschließend beide Maskenteile (Innen- und Außenteil) auffalten und je mit den schönen Seiten nach innen aufeinanderlegen.

5 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 8
Innenfutter & Außenteil der Maske aufeinanderlegen

9. Schritt

Die beiden Maskenteile an ihren oberen Seiten mit Stecknadeln zusammenstecken und das Innenteil mit dem Außenteil an den oberen Seiten, die die Nase verdecken werden, zusammennähen. Die Naht sollte etwas Abstand zum Stoffrand haben.

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 9.1
Maskenteile mit Stecknadeln zusammen
15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 9.2
stecken und anschließend zusammennähen

10. Schritt

Anschließend die Behelfsmaske umstülpen auf die schöne, rechte Seite. Danach steckst du den unteren Teil der Maske mit Stecknadeln zusammen, um den unteren Rand zusammennähen. Auch hier sollte die Naht wieder etwas Abstand zum unteren Stoffrand haben.

11. Schritt

Die dabei entstehende Nahtzugabe wird als nächstes auf die Innenseite umgestülpt und festgenäht, um einen schönen Rand entstehen zu lassen.

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 11
Nahtzugabe auf der Innenseite festnähen

12. Schritt

Nachdem du nun auch den unteren Rand festgenäht hast, musst du nun nur noch die beiden offenen Seiten der Maske, die nach links und rechts zeigen, zusammennähen. Achte dabei darauf, dass die Maske glattgestrichen ist. So vermeidest du das Entstehen von unnötigen Falten.

13. Schritt

Anschließend klappt man jeweils beide Seiten nach innen, sodass ca. 1,5 cm der Vorderseite umgeklappt sind. Diese näht man dann auch wieder fest. Beachte: Pass auf, dass du genug Hohlraum lässt, sodass ein Tunnel entsteht, durch den du im nächsten Schritt dein Gummiband führen kannst.

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 13
Umklappen
5 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 13.3
Festnähen
15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 13.2
Auf den Tunnel achten

14. Schritt

Nun brauchst du dein Gummiband, welches ca. 40 cm lang sein sollte. Dieses schneidest du als erstes in der Mitte durch, sodass du zwei gleich lange Teile von ca. 20 cm erhältst. Die beiden Gummibänder fädelst du durch jeweils einen Tunnel der beiden Seiten hindurch.

Oma Ernis Tipp

Oma Erni legt dir hierbei sehr das Benutzen einer Sicherheitsnadel ans Herz: Die Nadel der Sicherheitsnadel stichst du einmal durch ein Ende des Gummibands und führst dieses dann mit der Sicherheitsnadel voraus in den Tunnel ein. So ist es viel leichter das Band durch den Tunnel zu friemeln. Wenn das Gummiband hindurch gefädelt ist entfernst du die Sicherheitsnadel und wiederholst das Prozedere auf der anderen Seite.

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 14
Das Gummiband halbieren und mithilfe einer Sicherheitsnadel durch die beiden Seitentunnel der Behelfsmaske führen

15. Schritt

Als letzten Schritt näht Oma Erni mit Nadel und Faden die beiden Enden der jeweiligen Gummibänder zusammen. Die Technik die Oma Erni dabei verwendet heißt: „Überwend-Links“. Wenn deine Nähmaschine es mitmacht, kannst du es auch damit versuchen. Oma Ernis Nähmaschine mag es leider nicht auf Gummiband zu nähen.

15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Schritt 15
Die fertige Behelfsmaske
15 Schritte zur selbstgenähten Behelfsmaske Zusatz
Andere Exemplare & Stoffe

Jung & Alt wünscht dir viel Erfolg und Spaß beim Nähen der Behelfsmaske. Hinterlasse uns gerne einen Kommentar, falls du die Anleitung hilfreich findest. Wir freuen uns immer über dein Feedback. Auch via Instagram, Facebook oder unserem Kontaktformular. P.S.: Oma Erni verlost zwei ihrer selbstgemachten Behelfsmasken im Partnerlook! Nimm an unserem Facebookund Instagram Gewinnspiel vom 30.05.2020 bis zum 06.06.2020 teil, um im Lostopf zu landen.

close

Der Jung & Alt Newsletter

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Reinhard Abraham

    Wohl dem, der nähen kann. Prima Idee. Schick noch dazu.

  2. Christel Niederstadt

    Bin genetisch vorbelastet.Ich kann nicht nähen.Schon ein loser Knopf ist eine Herausforderung. Deshalb bewundere ich alle Menschen, die nähen können und so was kompliziertes wie ein Schnittmuster hinkriegen.
    Toll !

  3. Konstanzia

    Super übersichtliche Anleitung anhand der Fotos und natürlich tolles Ergebnis!☺️

  4. Reinhard

    Ha, ha, liebe Christel besuche Deinen Bruder, der kann Knöpfe annähen. So führt dieser Blog vielleicht dazu, Familienangehörige schneller als üblich zusammen zu führen?

  5. Tanja

    tolle Masken, leider fehlt mir das Talent 🙂

  6. Renate

    Diese Anleitung ist ja echt gut. Da werde ich mich auch mal dran versuchen. Habe es ja auch schon mit anderen Modellen geschafft.
    nette Grüße aus Chemn itz

Schreibe einen Kommentar