Stiegel-Omas Natronküchlein – Das Rezept
Oma Erni mit ihrer Puppe Agnes - Stiegel-Omas Natronküchlein - Das Rezept

Stiegel-Omas Natronküchlein – Das Rezept

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Lernen
  • Beitrags-Kommentare:3 Kommentare

Stiegel-Omas Natronküchlein - Das Rezept

01.06.2020

Oma Erni

Jung & Alt freut sich sehr darüber, dir ein wahrhaftes und traditionelles Familienrezept von Oma Erni präsentieren zu dürfen. Nicht nur, dass es super gut schmeckt. Der Name des Rezeptes passt auch unglaublich gut zu unserem Blog-Thema! Bei dem Rezept handelt sich um kleine Pfannenkuchen – Stiegel-Omas Natronküchlein eben. Besonders gut geeignet ist das Rezept für die wärmere Zeit im Frühling und Sommer, da Stiegel-Omas Natronküchlein mit frischem Obst noch viel besser schmecken!

Schwierigkeitsgrad

Leicht

Personen

4

Gesamtzeit

30 Min

Küchlein

Vanillesoße

Erdbeeren

Oma Ernis Tipps

  1. Wenn du statt 0,5 Liter Milch nur 0,25 Liter Milch nimmst und die anderen 0,25 Liter durch Sahne ersetzt schmeckt das Ganze noch ein Stück besser!
  2. Statt Erdbeeren schmecken auch Kiwis oder Johannisbeeren prima zu den Stiegel-Omas Natronküchlein! 

Zubereitung

Die Vanillesoße

  1. Bei der Zubereitung der Vanillesoße musst du zuerst die Milch mit dem Zucker und dem Vanillezucker auf dem Herd erhitzen. 
  2. Danach wird Mondamin dazu gerührt und der Eidotter kräftig darunter geschlagen.
  3. Anschließend alles zum Kochen bringen bis es kurz aufkocht. Dann ist die Soße auch schon fertig.
  4. Jetzt musst du sie nur noch abkühlen lassen, denn sie wird kalt serviert. Stelle die Soße aber nicht in den Kühlschrank, denn sie soll nicht eiskalt werden.

Die Erdbeeren

  1. Zuerst wäschst du die Erdbeeren gründlich.
  2. Anschließend entfernst du die Stängel und halbierst die Erdbeeren.
  3. Danach tust du die Erdbeeren in eine große Schüssel, in der du sie auch später servieren wirst, und bestreust sie mit Zucker.
  4. Als letztes rührst du diesen dann gründlich unter.

Stiegel-Omas Natronküchlein

  1. Für die Küchlein werden als erstes die oben genannten Zutaten miteinander vermischt. Dabei fügst du erst das Mehl, das Salz und den Zucker und dann die Flüssigkeit, also die Dickmilch oder die Buttermilch hinzu. Danach heißt es: kräftig rühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Damit die Küchlein warm gegessen werden können, werden diese erst kurz vor dem Servieren von dir in die Pfanne getan. Zuvor solltest du dafür etwas Pflanzenöl in der Pfanne erhitzen.
  3. Anschließend gibst du den Teig hinzu. Oma Erni schätzt immer, dass drei Esslöffel Teig ca. ein Küchlein ergeben. 
  4. Wenn die Küchlein von der ersten Seite braun geworden sind, kannst du sie mit einem Pfannenwender auf die andere Seite drehen.
  5. Anschließend brätst du die Küchlein von der anderen Seite und fügst noch einmal etwas Öl dazu, damit die Küchlein nicht anbrennen.

Oma Erni wünscht dir guten Appetit ♥ !

Vitaritus Jung & Alt Stiegel-Omas Natronküchlein - Das Rezept von Oma Erni
Oma Ernis Stiegel-Omas Natronküchlein
Jung & Alt Stiegel-Omas Natronküchlein - Das Rezept von Oma Erni
mit Vanillesoße und Erdbeeren

Herkunft des Rezeptes der Stiegel-Omas Natronküchlein

Das Rezept der Stiegel-Omas Natronküchlein hat eine lange Tradition und befindet sich mittlerweile in den Händen der 5. Generation. Die Mutter des Mannes von Oma Ernis Schwester hat es wohl erfunden. Sie wohnte im Stiegel und  war bekannt als die Stiegel-Oma. Nach ihr wurde das Rezept benannt. Sie machte das Rezept gerne und häufig und gab es letztendlich an ihre Familie weiter. Frische Milch und Dickmilch zur Verfügung zu haben war damals nicht alltäglich. Sie hatte allerdings eine Landwirtschaft und damit den Zugang dazu. 

Auch Jung & Alt wünscht dir guten Appetit und viel Spaß bei der Zubereitung der Stiegel-Oma Natronküchlein! Falls du ein echter Erdbeeren-Fan bist und auf der Suche nach einem weiteren Rezept rund um Erdbeeren, empfehlen wir dir Oma Giesela’s Erdbeerkuchen. Lass uns gerne einen Kommentar da, oder kontaktiere uns privat, wir freuen uns immer über dein Feedback!

close

Der Jung & Alt Newsletter

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Konstanzia

    Sieht super lecker aus!?

  2. Tega

    Vielen dank für das Rezept, Oma Erni 🙂 Es hat köstlich gemundet.

    1. Jung & Alt

      Es freut uns sehr, dass dir das Rezept gefallen hat. Wir geben es mit Freuden an Oma Erni weiter! 🙂

Schreibe einen Kommentar