Oma und Opa, worauf seid ihr stolz?
Jung & Alt: Was wiegt im Alter am meisten?

Oma und Opa, worauf seid ihr stolz?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Lernen
  • Beitrags-Kommentare:5 Kommentare

Oma und Opa, worauf seid ihr stolz?

11.05.2020

Lebensweisheiten

Viele von uns verbinden das Gefühl stolz zu sein mit einer persönlichen Leistung, mit erreichten Zielen, guten Noten oder Likes auf Instagram. Häufig sind es materielle Dinge oder kurzfristige Errungenschaften.

Eines der Ziele von Jung & Alt ist es, dir das Wissen unserer Omas und Opas näher zu bringen. Wir haben ihnen die Frage “Worauf seid ihr stolz?” gestellt und konnten feststellen, dass es rückblickend nicht mehr wichtig zu sein scheint, welches Auto man gefahren ist und oder welche Noten man geschrieben hat. Was Omas und Opas mit Stolz und großer Zufriedenheit erfüllt sind ganz andere Dinge, wie die Familie, menschliche Beziehungen und die berufliche Erfüllung.

„Liebe Oma, lieber Opa, worauf seid ihr heute stolz?

Die Familie

Vitaritus Jung und Alt Worauf seid ihr stolz
Jung & Alt: Oma Ingrid mit ihrer ersten Enkelin

Oma Ingrid: „Mein größter Stolz sind meine zwei Töchter, die mir viel Freude machen. Sie haben es beide zu etwas gebracht und wunderbare Familien gegründet. Und meine vier Enkelinnen. Jede einzelne von ihnen ist so anders, so präsent, so lieb und tüchtig. Das macht mich sehr stolz. Ohne diese Familie, ohne diese Töchter und ohne diese Enkeltöchter würde ich mich arm fühlen.“

Oma Erni: „Besonders stolz bin ich auf meine Kinder, auf meine Enkel und auf mein Haus. Meine Kinder und Enkelkinder sind alle brav und tüchtig. Sie sind immer für mich da. Auf mein Haus bin ich stolz, weil mein verstorbener Mann sein Lebtag daran gearbeitet hat und es deshalb jetzt so schön und komfortabel ist.“

Oma Anna: „Ich bin sehr stolz auf meine drei Enkelkinder. Was sie bisher erreicht haben und wie sie geworden sind macht mich stolz und glücklich.“

Oma Marisol: „Meine große Liebe geheiratet zu haben macht mich sehr froh.“

Opa Carsten: „Stolz bin ich darauf, dass meine Frau es schon 40 Jahre mit mir aushält!“

Klara: „Ich bin stolz darauf, dass ich einen Enkel habe und auf meine Töchter, die ihr Leben im Griff haben und alles meistern, auch wenn der Weg mal steinig wird. Und darauf, dass mein Enkel sich für Hühner interessiert. Sein Vater bringt ihm bei, wie man sich selbst versorgen kann.“

Opa Peter: „Ich bin stolz auf Klara (seine Ehefrau), weil sie in der ersten Zeit unserer Ehe zuhause alles alleine machen musste. Sie hat die Kinder alleine groß gezogen. Mir wurde das erst deutlich bewusst, als mein Enkel geboren wurde und ich mitverfolgen konnte, wie er aufgewachsen ist. Mir wurde klar, was ich durch die Arbeit alles von meinen eigenen Kindern versäumt habe. Heute sehe ich, dass Klara immer alleine war mit den Kindern.”

Berufliche Erfüllung

Vitaritus Jung und Alt Worauf seid ihr stolz
Jung & Alt: Berufliche Erfüllung finden

Opa Georg: „Besonders froh bin ich darüber, einen handwerklichen Beruf gefunden zu haben, der mich jahrzehntelang erfüllt hat. Trotz des anfänglichen Widerstands meiner Familie.“

Opa Dietrich: „Ich bin stolz darauf, ein respektierter Arzt geworden zu sein. Trotz meiner Schwächen beim Lesen und Lernen. Viele Patienten haben mir gedankt, weil ich ihnen ihr Leiden in ihrer Sprache verständlich erklärt habe. Das hat mich manchmal viel Zeit gekostet.“

Oma Kiki: „Ich bin stolz auf meinen beruflichen Werdegang, weil ich in zeitlichen  Etappen genau den Beruf ausüben konnte, den ich schon als Kind im Visier hatte. Und auf die Freude und Leidenschaft mit der ich Sozialarbeiterin war.”

Opa Rudi: „Ich bin besonders stolz auf das was ich in meinem Leben erreicht habe. Ich finde es bemerkenswert, wenn man von meiner Herkunft ausgeht, dass ich eine Firma in den USA geleitet habe.“

Hat dich dieser Beitrag zum Nachdenken gebracht? Worauf bist du heut stolz? Und wie möchtest du diese Frage in 10, 20 oder 30 Jahren beantworten können? Schreibe uns eine Nachricht oder hinterlasse uns einen Kommentar. Wir freuen uns sehr! Weitere Lebensweisheiten von Omas und Opas findest du in unserem Beitrag zu der Frage „Was würdest du deinem 20-jährigen Ich gerne sagen?“ und im Video.

close

Der Jung & Alt Newsletter

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Christel Niederstadt

    Ich bin begeistert, wie sich euer Blog mit so vielen unterschiedlichen und interessanten Beiträgen füllt.Ich wünsche euch Bestnoten.

  2. Reinhard

    Einmalige Einblicke, spannend das zu verfolgen. Man sieht sich schon hier und da gespiegelt. Das wird definitiv etwas für mein Bücherregal.

  3. Klara Tamara

    Ich bin gespannt, wie es in 10, 20 oder 30 Jahren bei den Kindern, Enkelkindern oder uns aussieht, wenn wir da überhaupt noch leben. Wenn ich noch lebe und es läuft nicht so weiter wie es war, egal bei wem in der Familie, sollte man sich sagen: Auch andere Wege haben schöne Steine!
    Supertolle Beiträge!

    1. Jung & Alt

      Liebe Klara Tamara, danke für deinen Kommentar und den Ratschlag. Es führen immer viele Wege ans Ziel 🙂 Ganz liebe Grüße, dein Team von Jung & Alt

  4. Klasse gemacht, auch eure Videos, werde sie verlinken!
    You are straight shooters, weiter so!

Schreibe einen Kommentar